Gegendarstellung zum Artikel in der Schwäbischen Zeitung vom 24.02.2021

„Suche nach dem idealen Standort geht weiter - Neue Messungen sollen zeigen, wo in Haslach idealerweise Grundwasser entnommen werden sollte“.
Die Gemeinde Rot an der Rot stellt klar, dass die Überschrift des Artikels nicht den Tatsachen und den Zielen des Vorhabens entspricht.
Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Die Gemeinde wird in Haslach im ersten Schritt drei Grundwassermeßstellen einrichten, die auch dauerhaft im Boden verbleiben sollen. So können die Meßwerte zu Grundwasserstand und Wasserqualität auch über längere Zeiträume beobachtet und dokumentiert werden.
Mittels der Durchführung von Farbversuchen soll abgeklärt werden, ob die bestehende Wasserfassung erhalten werden kann und wenn ja, ob und welche Einschränkungen oder Auflagen sich hierdurch ergeben würden.
Insbesondere soll mittels dieser Meßstellen die Grundwasserfließrichtung und die Fließgeschwindigkeit näher untersucht werden.
 
Die Meßstellen dienen daher gerade nicht dazu, herauszufinden, wo in Haslach Grundwasser alternativ entnommen werden kann, sondern alleinig– wie in unserer Pressemitteilung im örtlichen Mitteilungsblatt bereits benannt – um entsprechende Daten zur jetzigen Wasserfassung und deren Einzugsgebiet zu erhalten. Es können bzw. sollen hierzu auch noch weitere Schritte erfolgen. Aber alles erstmal mit dem Ziel, die aktuelle Wasserfassung zu erhalten und damit herauszufinden, ob und mit welchen Rahmenbedingungen das möglich sein wird bzw. kann.
 
Daher kann auch heute noch keine Aussage getroffen werden, wie in dem Artikel benannt ist, ob bei einem Verbleib der Quellfassung am jetzigen Standort dies einige Landwirte „schmerzen“ würde, da uns hierzu schlicht und ergreifend noch Fakten fehlen, an deren Erkundung wir uns derzeit ganz am Anfang befinden.
 
Zu den früheren Entscheidung wird und kann sich die Unterzeichnende nicht äußern, da dies vor ihrer Amtszeit liegt und schon aus diesem Grund keine Aussage möglich ist.
 
Irene Brauchle
Bürgermeisterin Rot an der Rot